TEACHING

 

Entwicklung von Informationsinfrastrukturen
für das Medikationsmanagement

 

Kursbeschreibung

Das Medikationsmanagement wird global zunehmend als ein wichtiges Handlungsfeld angesehen. Es hat die kontinuierliche Überwachung und Abstimmung der Gesamtheit der Arzneimitteltherapie eines Patienten zum Ziel. Aus einer wirtschaftsinformatischen Sicht handelt es sich hier um einen besonders interessanten Anwendungsbereich, da eine große Zahl von selbstständigen Akteuren und Organisationen an dem Medikationsmanagement beteiligt sind, z.B. Hausärzte, Apotheker, Pflegekräfte, Fachärzte, Krankenhäuser, Krankenkassen, Angehörige und nicht zuletzt Patienten selbst. In Deutschland gibt es derzeit zahlreiche Projekte und Initiativen, die auf die Entwicklung einer Informationsinfrastruktur der Zusammenarbeit zwischen diesen Akteuren und Organisationen zielen.


Lernziele

Ziel des hier angebotenen Projekts ist es, die sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen dieser Projekte zu untersuchen, die einzelnen Projekte zu beschreiben, Gemeinsamkeiten und Unterschied herauszuarbeiten, sowie Entwicklungschancen und –risiken der Projekte zu beurteilen.

Eine Besonderheit des Projekts besteht darin, dass die von den Teams zu bearbeitenden Teilaufgaben jeweils zur Beantwortung der übergreifenden Fragestellung beitragen müssen. Jedes Team wird also einerseits einen Teilaspekt bearbeiten, muss sich aber auch mit den anderen Teams insofern abstimmen, als die jeweiligen Teilaspekte sich schließlich ergänzen und zueinander passen sollen.

Der Charakter der Projektarbeit ist vorwiegend empirisch, wenngleich eine gute theoretische Fundierung der Arbeit erwartet wird.


Kursmaterialien & -informationen

Seminar

Lernportal L²P

Vorlesungs- und Übungsmaterialien finden Sie im Lernportal  L²P.
Um Zugang zum Lernraum zu erhalten, müssen Sie sich für die Veranstaltung im CAMPUS System anmelden. Neuigkeiten zu dieser Veranstaltung finden Sie auch im Forum im L²P. Nutzen Sie das Forum bitte auch, wenn Sie inhaltliche oder organisatorische Fragen zur Veranstaltung stellen möchten.

 

Fragen

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Meral Avci (avci@wi.rwth-aachen.de)